Vitamin-D-Schnelltest
nur 1 Tropfen Blut
mit VHC Vitamin D-Reader

Vitamin-D-Schnelltest - aus Kapillarblut

  • Quantitatives Messergebnis
  • nur 10 µl Kapillarblut
  • Ergebnis nach 15 Minuten
  • ohne Zentrifuge
  • Messbereich 4 ng/ml – 100 ng/ml
  • Lagerung bei Raumtemperatur
  • schnelle & einfache Handhabung
Vitamin-D Schnelltest
Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zufolge sind in Deutschland etwa 60 Prozent der Bevölkerung nach internationalen Kriterien unzureichend mit Vitamin-D versorgt. Vitamin-D wird zu rund 90 Prozent in der Haut gebildet – jedoch nur unter dem Einfluss der Sonne. Neben der gut dokumentierten Rolle von Vitamin-D bei der Vermeidung von Osteoporose, wird das fettlösliche Vitamin auch im Zusammenhang mit dem Auftreten von Autoimmunerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen und Depression diskutiert. Deshalb ist es überaus wichtig den Vitamin-D-Status zu bestimmen.

Vitamin D – viel mehr als nur stabile Knochen

Zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass ein Vitamin D-Mangel nicht nur für Erkrankungen wie Rachitis bei Kindern oder Osteomalazie und Osteoporose bei Erwachsenen ursächlich ist, sondern nach neueren Erkenntnissen auch bei einer Vielzahl weiterer physiologischer Prozesse in unserem Körper eine wichtige Rolle spielt.
So soll ein gesunder Vitamin-D-Status die Krebssterblichkeit unter anderem bei Darmkrebs ebenso reduzieren, wie die Mortalität infolge eines Herzinfarktes. Darüber hinaus wird ein Vitamin-D-Mangel als Risikofaktor im Zusammenhang mit diversen Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose und Morbus Crohn diskutiert und verminderte Vitamin-D-Spiegel werden mit Hirnleistungsstörungen, Demenz und Parkinson assoziiert. Der Vitamin-D-Status der Mutter vor allem zu Beginn einer Schwangerschaft soll sowohl Einfluss auf das Geburtsgewicht des Kindes wie auch auf dessen Knochengesundheit im späteren Leben haben. Eine aktuelle Studie aus Deutschland legt sogar nahe, dass geringe 25-OH-Vitamin-D-Spiegel mit Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen assoziiert sein können.“

Quantitative Erfassung schnell und unkompliziert möglich

Der Vitality-Health-Check Vitamin-D-Test ist ein einstufiger, immunchromatografischer in vitro Schnelltest. Er dient der quantitativen Bestimmung von 25-Hydroxy-Vitamin D in Vollblut oder Serum. Er kombiniert dazu die Testkassette mit dem speziell entwickelten Vitality Health Check (VHC) Health Reader, der nach dem Auftragen des Probenmaterials mithilfe eines Adapters auf der Testkassette fixiert wird und nach 15 Minuten das Ergebnis von der Testkassette ausliest. Dabei korreliert die Farbintensität der Bande im Testfeld der Kassette mit der 25-OH-Vitamin-D-Konzentration im Blut. Ermittelte Vitamin-D-Spiegel werden in ng/ml quantitativ angegeben. Der Detektionsbereich des VHC-Vitamin D Tests reicht von 3 ng/ml (7,5 nmol/l) bis 100 ng/ml (250 nmol/l). Seine Sensitivität und Spezifität hat der VHC Vitamin D Test im Vergleich gegenüber dem LC-MS/MS-Assay mit einem Korrelationskoeffizienten von 98% bewiesen und ist somit die ideale Unterstützung zum Monitoring in der Gesundheitsvorsorge.

Testprinzip

Der quantitative Vitamin-D-Test VHC Vitamin-D nutzt das Prinzip der Immunchromatographie, eines einzigartigen „Sandwich“-Immunoassays auf einer Membran nach dem Prinzip des Lateral-Flow. Im Test wird ein „hoch-spezifisches “ Paar monoklonaler Anti-25-OH-Vitamin-D-Antikörper eingesetzt, von denen einer mit kolloidalem Gold konjugiert ist, während der andere in der Festphase immobilisiert ist. Dadurch wird selektiv Vitamin D mit einer hohen Sensitivität und Spezifität detektiert. Während die Blutprobe durch die Membraneinheit der Testkassette fließt, bildet das farbige Konjugat aus Anti-25-OH-Vitamin D und kolloidalem Gold einen Komplex mit 25-OH-Vitamin D aus der Probe. Dieser Komplex bewegt sich in der Membran aufgrund der Kapillarwirkung weiter zur Testregion (T), wo er durch ein anderes Anti-25-OH-Vitamin D, das an die Membran gebunden ist, immobilisiert wird, was zur Bildung einer rosa/violetten Bande führt, die ein positives Testergebnis bestätigt. Die Intensität der farbigen Bande im Bereich der Testlinie steht in direkter Korrelation mit der Konzentration von 25-OH-Vitamin D. Je höher die Konzentration von 25-OH-Vitamin D in der untersuchten Probe ist, desto intensiver ist die farbige Bande. Eine Kontrolllinie ist ebenfalls im Testfenster vorhanden. Sie dient als prozedurale Kontrolle. Eine farbige Bande sollte immer im Bereich der Kontrolllinie (C) auftauchen, wenn das Test-Kit ordnungsgemäß gelagert und der Test sachgemäß durchgeführt wurde. Fehlt sie, ist das Testergebnis zu verwerfen.
Neuere Literaturquellen (z.B. Worm 2010) haben eine Einteilung in Stufen für die Klassifizierung des Vitamin-D-Zustands vorgeschlagen. Laut neueren Literaturquellen wird ein Spiegel unter 20 ng/ml als kritisch niedrig betrachtet und es wird empfohlen, einen Therapeuten zwecks weiterer Diagnose und Behandlung zu konsultieren. Vitamin-D-Werte zwischen 40 und 60 ng/ml werden vielfach als optimal angesehen und haben präventive Wirkungen gezeigt.

Level Vitamin-D-Konzentrationsbereich Interpretation

Level Vitamin-D-Konzentrationsbereich Interpretation
1 < 20 ng/ml < 50 nmol/l Kritisch niedriger Vitamin-D-Spiegel
2 21-30 ng/ml 52,5-75 nmol/l Langfristiger Vitamin-D-Mangel
3 31-40 ng/ml 77,5-100 nmol/l Ausreichender Vitamin-D-Spiegel
4 41-60 ng/ml 102,5-150 nmol/l Guter Vitamin-D-Spiegel
5
61-90 ng/ml 152,5-225 nmol/l Sehr guter Vitamin-D-Spiegel
6 > 90 ng/ml >225 nmol/l Hoher Vitamin-D-Spiegel

Hinweis: Vitamin-D-Konzentrationen werden alternativ in [ng/ml] oder [nmol/l] angegeben. 1 ng/ml entspricht dabei ungefähr 2,5 nmol/l. Vergewissern Sie sich daher, welches Einheitensystem benutzt wird, wenn Sie verschiedene Testergebnisse vergleichen!



Service

Wünschen Sie eine persönliche Beratung

Service Hotline:
06174-2996-21

Unser
Info-Formular